12. Oktober 2017

Erneut „Abt-geräumt“

Zahlreiche Preise bei sport auto AWARD 2017

Bei der Formel E hat ABT-Fahrer Lucas di Grassi jüngst erst den Titel abgeräumt. Gleich fünf 1. und 2. Platzierungen konnte nun die Tuningsparte des Allgäuer Unternehmens beim „25. sport auto AWARD“ mit nach Hause nehmen. Bei der Leserwahl des renommierten Automagazins stimmte 2017 die stolze Zahl von 13.211 Menschen in 25 Kategorien mit 234 Automodellen über ihre Lieblingsfahrzeuge ab – zudem kürten sie ihre Lieblingsmarken.

Mit dem 705 PS starken ABT RS6+ konnten die Allgäuer die prestigeträchtige Kategorie „Tuningautos Limousinen/Kombis über € 80.000“ für sich entscheiden. Mit dem ABT Audi S3 (bis zu 400 PS) und dem R8 V10 (bis zu 630 PS) holte sich das Traditionsunternehmen zudem zwei 2. Plätze bei den „Tuningautos Limousinen/Kombis bis € 80.000“  sowie den „Tuningautos Coupés über € 80.000“.

ABT Sportsline konnte die sport-auto-Leser allerdings nicht nur mit einzelnen Produkten überzeugen, sondern auch mit seiner allgemeinen Brand-Performance. Im Kapitel „Motor-Tuning“ gab es für die Firma mit der enorm hohen Zustimmungsrate von 52,4 % den 1. und im Bereich „Optisches Tuning“ mit 38,7 % den 2. Platz.

„Die Ergebnisse der letzten Jahre zeigen uns eine kontinuierliche Wertschätzung unserer Arbeit und dokumentieren ein anhaltendes Interesse für das Thema Fahrzeugveredelung und Tuning. Für dieses große Vertrauen möchte ich mich noch einmal bei allen Teilnehmern bedanken“, so Geschäftsführer Hans-Jürgen Abt. Das vollständige Ergebnis kann in Ausgabe 11/2017 von sport auto nachgelesen werden, die ab 13. Oktober am Kiosk liegt.

Diese Seite mit deinen Freunden teilen: