04. Dezember 2017

Hans-Jürgen Abt ist „Unternehmerpersönlichkeit des Jahres“

Mit dem ABT RS6 „1 of 12“ und dem ABT TT RS-R stellt ABT gleich zwei Sieger in den Tuning-Kategorien der Leserwahl AUTO BILD SPORTSCARS DES JAHRES 2017: und zwar in den Disziplinen „Limousinen & Kombis“ sowie „Sportwagen & Roadster“. Am meisten allerdings freuen wir uns über einen weiteren Preis für seinen charismatischen CEO, der am 1. Dezember in Essen feierlich übergeben wurde: Hans-Jürgen Abt erhielt für seine Verdienste in den Bereichen Tuning und Motorsport von AUTO BILD SPORTSCARS und AUTO BILD MOTORSPORT die Auszeichnung als „Unternehmerpersönlichkeit des Jahres“. „Unzählige Rennsiege von der DTM über den GT-Sport bis hin zur Formel E pflastern den Weg des Teamchefs“, so Laudator Stefan Müller: „Neben dem Motorsport ist die Veredelung von Fahrzeugen aus dem VW-Konzern der größte Geschäftszweig, dem Hans-Jürgen Abt zum globalen Erfolg verhalf.“ Rennfahrer Mattias Ekström, den viel mit ABT Sportsline und Hans-Jürgen Abt verbindet, ließ es sich im Anschluss nicht nehmen, dem Publikum einige spannende Episoden aus dem gemeinsamen Lebensweg zu erzählen.

Hans-Jürgen Abt wurde am 24. Dezember 1962 in Kempten geboren und begann 1980 mit der Ausbildung zum Speditionskaufmann und anschließend zum Automechaniker. 1991 übernahm er den Tuning-Bereich des elterlichen Unternehmens und überführte es in die neu gegründete Firmengruppe ABT Sportsline GmbH, die heute mehr als 180 Mitarbeiter beschäftigt. Im Jahr 2000 erfolgte die Neugründung von ABT Schweiz, 2008 kam ABT Asia hinzu und vergrößerte so das Exportnetz, das inzwischen auf mehr als 60 Märkte weltweit ausgebaut werden konnte. Zum Tuning-Portfolio des Unternehmens gehören heute Leistungssteigerungen, Aerodynamikpakete, Leichtmetallfelgen, Fahrwerke, Bremsen und individualisierte Interieur-Umbauten für Fahrzeuge von VW, Audi, Seat und Skoda. Bei Entwicklung und Produktion orientiert sich die Firma an höchsten Standards und Qualitätsrichtlinien, so dass selbst Autohäuser und Ländergesellschaften bei ABT bereits eigene, leistungsgesteigerte Sondermodelle bauen und entwickeln ließen.

Ebenfalls um die Jahrtausendwende stieg ABT in die DTM ein und etablierte sich rasend schnell in der bis heute bedeutendsten Tourenwagenserie. Bislang holten sich dort die Äbte insgesamt neun Team- und Fahrertitel und seit 2004 sind sie offiziell für Audi im Einsatz. Mit dem Einstieg in die Formel E konnten die Allgäuer ihre Fans 2014 erneut elektrisieren und für den Motorsport der Zukunft begeistern. 2017 schließlich holte sich das Unternehmen mit Lucas di Grassi auch dort den ersten Titel. Von dieser Leistung zeigte sich sogar Audi beeindruckt, so dass der Konzern inzwischen das komplette Formel-E-Team von Hans-Jürgen Abt übernahm. Angesiedelt bleibt es aber weiterhin auf dem Gelände von ABT Sportsline in Kempten. „Ich fühle mich durch die heute erhaltenen Auszeichnungen sehr geehrt und möchte mich bei Lesern wie Redaktion noch einmal ausdrücklich bedanken. Für das entgegengebrachte Vertrauen in mich genauso wie für das große Interesse an unseren Fahrzeugen und Produkten“, so Hans-Jürgen Abt.

Diese Seite mit deinen Freunden teilen: