ABT zeigt elektronische Tieferlegung für Audi Q8

Luftfahrwerke sind wahre Alleskönner und bieten einen herausragenden Komfort. Dank unterschiedlicher Einstellmöglichkeiten meistern sie das Cruisen über Altstadtpflaster genauso souverän wie sportliche Serpentinenfahrten oder endlos lange Autobahn-Touren. Ein besonders fortschrittliches, adaptives System hat der neue Audi Q8 zu bieten, für den ABT Sportsline bereits seit kurzem eine Leistungssteigerung sowie weitere Komponenten im Programm hat. Nun kommt mit der ABT Level Control (ALC) der neuesten Generation eine wegweisende Fahrwerkslösung hinzu, die eine äußerst differenzierte Tieferlegung bewirkt.

Luftfahrwerke sind wahre Alleskönner und bieten einen herausragenden Komfort. Dank unterschiedlicher Einstellmöglichkeiten meistern sie das Cruisen über Altstadtpflaster genauso souverän wie sportliche Serpentinenfahrten oder endlos lange Autobahn-Touren. Ein besonders fortschrittliches, adaptives System hat der neue Audi Q8 zu bieten, für den ABT Sportsline bereits seit kurzem eine Leistungssteigerung sowie weitere Komponenten im Programm hat. Nun kommt mit der ABT Level Control (ALC) der neuesten Generation eine wegweisende Fahrwerkslösung hinzu, die eine äußerst differenzierte Tieferlegung bewirkt.

 

Beim serienmäßigen Audi Q8 reicht die Spreizung des Luftfahrwerks von der Liftfunktion für hohe Hindernisse über Offroad/Allroad-, Comfort/Auto- und Dynamik-Modus bis hin zur extremen Absenkung der Hinterachse für ein leichteres Beladen. Der Unterschied von der höchsten bis zur niedrigsten Einstellung beträgt dabei enorme 115 mm. Wahrhaft sportliche Naturen empfinden die Werkseinstellungen jedoch häufig als etwas zu konservativ. Doch zum Glück bieten Luftfahrwerke die Möglichkeit einer Tieferlegung per Software-Eingriff, ohne dass hierfür Stoßdämpfer und Luftfedern ausgetauscht werden müssten. Das beste Beispiel ist die für den Q8 neu angebotene ABT Level Control. Die hochwertig abgestimmte Softwarelösung des weltgrößten Veredlers für Fahrzeuge von Audi und VW arbeitet mit einer selektiven Tieferlegung. „Wir wollen die volle Funktionalität erhalten und unseren Kunden ein in allen Einstellungen überzeugendes und intuitives Produkt an die Hand geben“, so CEO Hans-Jürgen Abt.

 

Entsprechend wirkt sich die ABT Level Control nur auf ausgewählte Fahrmodi aus: Comfort/Auto-, Dynamik- und Lade-Level. Während ersterer eine Tieferlegung von 25 mm erfährt, sind es bei zweiterem 15 mm – jeweils bezogen auf den Serienwert des entsprechenden Fahrwerkprogramms. Offroad- respektive Allroadmodus bleiben natürlich genau wie die Liftfunktion mit voller Bodenfreiheit erhalten. Für den besonderen Show-Effekt gibt es zudem noch den ABT Coffee Mode. Er übernimmt die extreme Absenkung der werkseitigen Beladungseinstellung an der Hinterachse auch für die Vorderachse. Das dynamische SUV steht so insgesamt 65 mm tiefer als im originalen Comfort/Auto-Modus. Somit ist die ABT Level Control auf ganzer Linie ein Gewinn. So pragmatisch kann Coolness sein.