Bulli wird zum Bigfoot: 20-Zöller vom Typ GR und bis zu 240 PS für den VW T6

Vor rund 70 Jahren wurde der erste Prototyp für den VW Bus entworfen, der mittlerweile in der sechsten Generation gebaut wird. Vor kurzem lief der 500.000 T6 vom Band, was ABT Sportsline mit einem repräsentativen neuen Rad feiert, das auch für den Vorgänger T5 passt: dem GR in gewaltigen 9,0x20 Zoll. Der Kunde hat die Wahl zwischen zwei Finishs: „glossy black“ mit Diamant-bedrehtem Felgenhorn oder „matt black“ mit Diamant-bedrehter Oberfläche. Alternativ steht das DR („mystic black“) in 19 Zoll zur Verfügung. Ein Vergleich mit den Originaldimensionen des VW T1, der typischerweise auf 14- oder 15-Zoll-Rädern unterwegs war, dokumentiert den Fortschritt, der aber natürlich nicht nur im Radkasten stattfand – Tuning hin oder her.

Vor rund 70 Jahren wurde der erste Prototyp für den VW Bus entworfen, der mittlerweile in der sechsten Generation gebaut wird. Vor kurzem lief der 500.000 T6 vom Band, was ABT Sportsline mit einem repräsentativen neuen Rad feiert, das auch für den Vorgänger T5 passt: dem GR in gewaltigen 9,0x20 Zoll. Der Kunde hat die Wahl zwischen zwei Finishs: „glossy black“ mit Diamant-bedrehtem Felgenhorn oder „matt black“ mit Diamant-bedrehter Oberfläche. Alternativ steht das DR („mystic black“) in 19 Zoll zur Verfügung. Ein Vergleich mit den Originaldimensionen des VW T1, der typischerweise auf 14- oder 15-Zoll-Rädern unterwegs war, dokumentiert den Fortschritt, der aber natürlich nicht nur im Radkasten stattfand – Tuning hin oder her.

 

Wer den am Heck angebrachten Motordeckel eines Urmodells lupfte, entdeckte dort bescheidene 25 PS. Heute leisten Diesel und Benziner ab Werk bis zu 204 PS (150 kW), was in den 1950ern auch für einen Supersportwagen gereicht hätte. ABT Sportsline setzt freilich noch einen drauf, so dass die Motorleistung am Ende fast zehnmal so groß ist wie bei einem frühen VW T1. Dank des eigens entwickelten Steuergeräts ABT Engine Control (AEC) kommt der 2.0 TSI auf stolze 240 PS (176 kW). Der mit den gleichen Ausgangswerten gesegnete Biturbo-Diesel mit zwei Litern erreicht 235 PS (173 kW).

 

Überhaupt sind VW T5 und T6 ein beliebtes Tuning-Objekt, so dass ABT Sportsline eine große Nachfrage nach Zubehör verzeichnet. Dank des breitgefächerten Angebots sind die Kleinbusse in Sachen Styling und Performance genauso wandelbar wie als Nutzfahrzeug. Zum umfangreichen und modularen Aerodynamik-Paket von ABT Sportsline gehören Frontschürzenaufsätze, Frontgrillaufsatz, Seitenleisten für kurzen oder langen Radstand, ein Heckschürzenset inklusive Endschalldämpfer und sogar ein Heckflügel. Wer einen T5 oder T6 in diesem Ornat sieht, sollte sich in Acht nehmen. Denn neben einem kräftigen Motor verfügen viele dieser „Express-Busse“ über ein knackiges Fahrwerk: Das Angebot von ABT Sportsline reicht hier in Abhängigkeit von der gewählten Räderoption von den einfachen Tieferlegungsfedern bis hin zur kompletten Gewindeoption.

 

 

Daten zum Leichtmetallrad ABT SPORT GR für VW T5/T6

 

ABT SPORT GR

Dimensionen

Einpresstiefe

GR-C20

9,0x20

ET45