Der 425 PS starke ABT Audi SQ5 und der Traum vom Fliegen

Auch wenn man es beim ABT Audi SQ5 durchaus vermuten könnte: Der Gattungsname Sport Utility Vehicle hat nichts mit der Motorleistung von 425 PS (313 kW) zu tun oder dem Aeropaket Breitbau, das für einen besonders dynamischen Auftritt sorgt. Der Ausdruck SUV kommt vielmehr aus dem Amerikanischen, wo er Fahrzeuge für Freizeit und Sport bezeichnete. Da dies auch Angeln und Jagen einschloss, wurde zudem stets eine gewisse Geländegängigkeit vorausgesetzt. Zugegeben, die typischen Reviere moderner SUV sind eher Großstädte, Bundesstraßen und Autobahnen – doch gänzlich verweichlicht sind sie dabei nicht. ABT Sportsline trat den Beweis an. Die Allgäuer fuhren mit dem getunten SQ5 mit ABT Gewinde-Fahrwerksfedern (Tieferlegung 35 bis 60 mm) und 22-Zoll-Felgen vom Typ GR zur Bergstation der Hörnerbahn. Über gar nicht so wegsames Gelände ging es bis auf 1.500 Höhenmeter. Nicht nur, weil das der SQ5 einfach kann, sondern für ein Fotoshooting des Lifestyle-Magazins uptrend, das ABT Sportsline regelmäßig publiziert. Thema der Story: Den Traum vom Fliegen mit dem Gleitschirm erleben.

Auch wenn man es beim ABT Audi SQ5 durchaus vermuten könnte: Der Gattungsname Sport Utility Vehicle hat nichts mit der Motorleistung von 425 PS (313 kW) zu tun oder dem Aeropaket Breitbau, das für einen besonders dynamischen Auftritt sorgt. Der Ausdruck SUV kommt vielmehr aus dem Amerikanischen, wo er Fahrzeuge für Freizeit und Sport bezeichnete. Da dies auch Angeln und Jagen einschloss, wurde zudem stets eine gewisse Geländegängigkeit vorausgesetzt. Zugegeben, die typischen Reviere moderner SUV sind eher Großstädte, Bundesstraßen und Autobahnen – doch gänzlich verweichlicht sind sie dabei nicht. ABT Sportsline trat den Beweis an. Die Allgäuer fuhren mit dem getunten SQ5 mit ABT Gewinde-Fahrwerksfedern (Tieferlegung 35 bis 60 mm) und 22-Zoll-Felgen vom Typ GR zur Bergstation der Hörnerbahn. Über gar nicht so wegsames Gelände ging es bis auf 1.500 Höhenmeter. Nicht nur, weil das der SQ5 einfach kann, sondern für ein Fotoshooting des Lifestyle-Magazins uptrend, das ABT Sportsline regelmäßig publiziert. Thema der Story: Den Traum vom Fliegen mit dem Gleitschirm erleben.

 

Dabei erwies sich das SUV als echter Alleskönner, weil es nicht nur tapfer nach oben kraxelte, sondern in seinem großen Innenraum neben Gleitschirmen und Fotoausrüstung vier Personen bequem unterbrachte. Der ABT Audi SQ5, dessen Leistung durch das Zusatzsteuergerät ABT Engine Control von 354 PS (260 kW) auf 425 PS (313 kW) steigt, bewältigt den Sprint von 0 auf 100 km/h in 5,2 Sekunden. Daran ist inmitten der alpinen Natur und im steilen Gelände natürlich nicht zu denken – hier gilt es behutsam zu sein. Doch dafür macht sich das in der Leistungsstufe ABT Power um 10 % gestiegene Drehmoment positiv bemerkbar, wobei die zugehörige Kurve Konturen wie ein Berg aufweist. Und dessen Gipfel liegt „auf“ 550 Nm.

 

Am Ziel werden die Gleitschirme ausgepackt und auf geht’s in die Lüfte. Von oben hat man nicht nur eine hervorragende Sicht auf die Landschaft, sondern kann auch den ABT Audi SQ5 ganz ungewohnt aus der Vogelperspektive erleben. Das ABT Aeropaket Breitbau, das wahlweise auch in schmaler Version verfügbar ist, umfasst eine sportlich-elegante Frontschürze, dynamische Türaufsatzleisten und ein imposantes Heckschürzenset inklusive ABT Endschalldämpfer mit 102-mm-Endrohren aus Carbon. „Damit ist der Auspuff im Gegensatz zur Serienversion mit lediglich zwei Chromspangen endlich auch wieder sichtbar“, erläutert CEO Hans-Jürgen Abt. Wortwörtlich „on top“ können SQ5-Besitzer noch einen äußerst formschönen ABT Heckflügel ordern. Bei den Rädern hat der Kunde die große Auswahl: Es stehen neben der GR des Fotofahrzeugs im Farbton glossy black mit diamantbedrehtem Felgenhorn (20/21/22 Zoll) folgende Modelle zur Auswahl: GR matt black mit diamantbedrehter Oberfläche (20/21/22 Zoll),  DR in Gun-Metal (21 Zoll) oder mystic black (20/21/22 Zoll) sowie ER-C (20 Zoll) in matt black und FR (21/22 Zoll) in mystic black zur Wahl. Einige Größen sind dabei allerdings den Varianten mit Breitbaukit vorbehalten. Dass sich die Radkasten-Schönheiten mit passender Bereifung auch für einen Trip abseits der Straße nicht zu schade sind, hat der Ausflug zur Hörnerbahn bewiesen.