Audi meldet sich zurück im Formel-E-Titelkampf

Mit einem umjubelten Doppelsieg am Samstag und wertvollen Punkten am Sonntag hat sich Audi Sport ABT Schaeffler im mexikanischen Puebla im Titelkampf der Formel E zurückgemeldet. Vor dem Gastspiel in New York, wo Audi vor drei Jahren den Titel in der Teamwertung feierte, liegen René Rast und das Team jeweils auf Rang vier der Meisterschaft.

Als bisher erstem Team war Audi Sport ABT Schaeffler am Samstag in Puebla von den Startplätzen acht und neun ein dritter Doppelsieg in der Formel E gelungen: In einem spektakulären Rennen eroberte Lucas di Grassi seinen insgesamt 13. Sieg, während René Rast mit Platz zwei den Triumph perfekt machte. Die 44 Punkte – Rast holte auch die schnellste Rennrunde – markierten die größte Punkteausbeute einer Mannschaft in der bisherigen Saison.

Wie unberechenbar die Formel E sein kann, zeigte sich dann am Sonntag: Lucas di Grassi landete nach einem schwierigen Qualifying nur auf Startplatz 13, René Rast musste nach einem Ausrutscher auf seiner schnellen Runde sogar von der letzten Position ins Rennen gehen. Mit einem coolen Kopf in der Hitze von Mexiko und einem cleveren Energiemanagement kämpfte sich der Deutsche Platz um Platz nach vorn. Verdienter Lohn nach 45 Minuten: ein Punkt für Platz zehn und ein weiterer für die schnellste Rennrunde. „Ein sehr aufregendes Rennen“, sagt René Rast. „Wir haben eine etwas andere Strategie gewählt und viel Energie gespart. So haben wir immerhin noch zwei Punkte geholt. Es überwiegt die Freude über das Podium am Samstag und die gute Platzierung in der Meisterschaft.“

Teamkollege di Grassi machte zwischenzeitlich ebenfalls einige Positionen gut und war auf dem Weg in die Punkteränge, beendete das Rennen nach zahlreichen harten Duellen und einer Durchfahrtsstrafe dann aber lediglich auf Rang 18. „Ich bin gleich nach dem Start in einige Rangeleien geraten und habe mir dabei das Auto beschädigt. Danach habe ich gekämpft und alles gegeben, aber es war einfach nicht mein Tag“, sagt Lucas di Grassi. „Der Doppelsieg am Samstag hat dem ganzen Team viel positive Energie gegeben, mit der wir jetzt nach New York gehen. Wir haben beste Erinnerungen an den Kurs in Brooklyn.“

Nach neun von insgesamt 15 Saisonrennen liegt Audi Sport ABT Schaeffler auf Rang vier in der Meisterschaft und hat lediglich 14 Zähler Rückstand auf die Tabellenführer. In der Fahrerwertung hat René Rast einen Sprung auf Rang vier gemacht und liegt ebenfalls in Schlagdistanz zum Spitzenreiter. „Dieses Wochenende hat sich die Formel E wieder einmal von ihrer spektakulären und unberechenbaren Seite gezeigt“, sagt Teamchef Allan McNish. „Nach unserem Doppelsieg folgte ein hartes Rennen am Sonntag, in dem wir uns wertvolle Punkte erkämpft haben, die am Ende der Saison entscheidend sein können. Insgesamt verlassen wir Mexiko stolz, mit einer großen Portion Selbstvertrauen und voller Vorfreude auf New York.“

Die Formel E setzt ihre Saison mit zwei Rennen in New York City am 10. und 11. Juli fort. Danach folgt ein Gastspiel in London und Mitte August die beiden Finalrennen in Berlin.

Zurück
Zum News Archiv

Cookie - Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das Surfen auf unserer Website zu erleichtern, Inhalte und Anzeigen personalisieren und Funktionen für soziale Medien anbieten zu können sowie die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Cookie - Einstellungen

Sie möchten nicht alle Cookies erlauben? Dann wählen Sie aus.

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind für die korrekte Anzeige und Funktion unserer Website notwendig.

Analyse

Diese Cookies ermöglichen uns die Analyse Ihrer Website-Nutzung. Nur so können wir Ihr Besuchererlebnis optimieren.

Marketing

Diese Cookies teilen wir. Unserer Partner (Drittanbieter) und wir verwenden sie, um Ihnen auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Werbung zu unterbreiten.