Formel E: Titelentscheidung im letzten Rennen

Lucas di Grassi oder Sébastien Buemi? Die Titelentscheidung in der zweiten Saison der Formel E fällt im letzten Rennen, das am Sonntag in London ausgetragen wird.

Lucas di Grassi oder Sébastien Buemi? Die Titelentscheidung in der zweiten Saison der Formel E fällt im letzten Rennen, das am Sonntag in London ausgetragen wird (DMAX überträgt ab 16:45 Uhr deutscher Zeit live). Nach einem vierten Platz im vorletzten Rennen am Samstag geht Lucas di Grassi nunmehr mit einem Vorsprung von drei Punkten in den finalen Showdown.
 
Die Fans im Battersea Park und am Fernseher erlebten am Samstag einen wahren Krimi: Wetterkapriolen hatten das Qualifying zu einer Lotterie gemacht, so dass di Grassi und Buemi nur von den Startplätzen zehn und zwölf in das 33 Runden lange Rennen gingen. Die Zuschauer sahen dann einen packenden Fight der Kontrahenten, die weite Teile des Laufes unmittelbar hintereinander lagen. Lucas di Grassi gelang es, seinen Platz bis ins Ziel zu verteidigen und damit wichtige Punkte zu sammeln.
 
„Ich konnte heute keine einzige Sekunde durchatmen, so groß war der Druck“, sagte Lucas di Grassi, der von den Fans und Mitarbeitern seiner Partner einmal mehr den FanBoost und damit eine Extraportion Power im Rennen erhielt. In das große Finale geht er jetzt mit drei Punkten Vorsprung auf Sébastien Buemi. „Ein Punkt oder drei Punkte, das macht keinen Unterschied. Wir gehen das Rennen genauso an wie heute: volle Konzentration, hartes und faires Racing, keine Fehler – wenn es dann reicht, sind wir überglücklich. Doch egal, wie es morgen ausgeht: Schon jetzt bin ich stolz auf mein Team, unsere Partner und unsere Leistung. Dass wir im letzten Rennen um den Titel kämpfen, ist eine fantastische Sache.“
 
Teamkollege Daniel Abt hatte sich für den sechsten Startplatz qualifiziert und zeigte im Rennen einmal mehr eine bärenstarke Leistung: Über viele Runden stellte er sich in den Dienst des Teams und hielt Buemi hinter sich, ehe er sich nach hartem Kampf fair geschlagen gab. Sein Rennen fand nach einer Kollision mit einem anderen Konkurrenten jedoch ein frühes Ende.
 
Das Finale am Sonntag startet um 16 Uhr Ortszeit (17 Uhr deutscher Zeit) und wird live von DMAX übertragen. Als Co-Kommentator begleitet der zweimalige DTM-Champion Timo Scheider den Lauf am Mikrofon.

Zurück
Zum News Archiv

Cookie - Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das Surfen auf unserer Website zu erleichtern, Inhalte und Anzeigen personalisieren und Funktionen für soziale Medien anbieten zu können sowie die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Cookie - Einstellungen

Sie möchten nicht alle Cookies erlauben? Dann wählen Sie aus.

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind für die korrekte Anzeige und Funktion unserer Website notwendig.

Analyse

Diese Cookies ermöglichen uns die Analyse Ihrer Website-Nutzung. Nur so können wir Ihr Besuchererlebnis optimieren.

Marketing

Diese Cookies teilen wir. Unserer Partner (Drittanbieter) und wir verwenden sie, um Ihnen auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Werbung zu unterbreiten.