ABT bringt Golf VIII R und Co. den perfekten Schwung bei

Der VW Golf ist bei ABT Sportsline seit der 1. Generation Pflicht und Kür zugleich. Für die sportlichen Topmodelle der aktuellen Generation VIII, namentlich GTI, GTD, GTI Clubsport und R, sind neben kraftvollen Leistungssteigerungen auf bis zu 360 PS (265 kW) auch attraktive Leichtmetallräder im Angebot.

1982 schuf ABT Sportsline mit dem legendären Breitbau-GTI eine Ikone. Knapp 40 Jahre später präsentiert sich der Golf in achter Generation bereits ab Werk mit einem breit gefächerten Angebot sportlicher Varianten jenseits des normalen Gran Turismo Injektion. Neben GTI (245 PS / 180 kW / 370 Nm) und GTI Clubsport (300 PS / 221 kW / 400 Nm) sind der GTD (200 PS / 147 kW / 400 Nm) für Dieselfreunde und als ultimativer Kompaktsportler der Golf R (320 PS / 235 kW / 420 Nm) im Programm. Der Stärkste dieses Quartetts bietet damit schon ab Werk fast doppelt so viel Leistung auf wie der bereits turbobefeuerte ABT der frühen 80er (163 PS / 120 kW). Doch in vier Dekaden werden Maßstäbe schon einmal gründlich verschoben – und so wünschen sich viele Autofahrer dennoch mehr Power. Aber kein Problem, denn im Jahr des 125-jährigen Firmenjubiläums kann ABT Sportsline eine ganze Reihe von Leistungssteigerungen* für die Topmodelle der Golf-Familie anbieten. Basis ist jeweils das Hightech-Steuergerät ABT Engine Control (AEC).

Der Golf GTI erstarkt durch den Eingriff auf 290 PS (213 kW) und bietet ein maximales Drehmoment von 410 Nm auf. Beim GTD sind es sogar 440 Nm sowie 230 PS (169 kW). Der GTI Clubsport ist bereits ab Werk noch einmal stärker als diese beiden Topathleten. Bei ihm sind bei ABT Sportsline auf Wunsch sogar 360 PS (265 kW) möglich, wobei das maximale Drehmoment 450 Nm beträgt. Doch wenn bereits der Clubsport derart viel Muskelpower realisiert, was ist dann erst mit dem Golf R los? Wer ihn ins Spiel bringt, darf sich nach Abschluss der Leistungssteigerung sogar auf 384 Pferdestärken (282 kW) und 470 Nm freuen. Zudem wird ABT Sportsline für ihn in Kürze sportlichere Fahrwerksfedern und eine maßgeschneiderte Schalldämpferanlage anbieten.

Unabhängig von der gewählten Basis stehen für Golf GTI, GTD, GTI Clubsport und R drei attraktive Felgendesigns von ABT Sportsline bereit. Ein Beispiel ist die 19-zöllige ER-C in matt black. Wer das 20-Zoll-Register ziehen möchte, kann zwischen der ABT FR in mystic black sowie der Sport GR in glossy oder matt black wählen. Dabei punkten die beiden letztgenannten mit diamantbedrehten Akzenten. Ein Vergleich mit dem Breitbau-GTI von 1982 zeigt, in welchem Maße sich das Rad auch bei den Felgen weitergedreht hat: Er rollte auf 13-Zöllern über die Autobahnen, Landstraßen und Boulevards.

Zurück
Zum News Archiv

Cookie - Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das Surfen auf unserer Website zu erleichtern, Inhalte und Anzeigen personalisieren und Funktionen für soziale Medien anbieten zu können sowie die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Cookie - Einstellungen

Sie möchten nicht alle Cookies erlauben? Dann wählen Sie aus.

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind für die korrekte Anzeige und Funktion unserer Website notwendig.

Analyse

Diese Cookies ermöglichen uns die Analyse Ihrer Website-Nutzung. Nur so können wir Ihr Besuchererlebnis optimieren.

Marketing

Diese Cookies teilen wir. Unserer Partner (Drittanbieter) und wir verwenden sie, um Ihnen auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Werbung zu unterbreiten.