Neuer SQ7 TFSI erhält ABT Aeropakete und Leichtmetallräder

Der Audi SQ7 stand bisher schon für Sportlichkeit im großen Format. Mit der jüngst erfolgten Antriebsumstellung vom drehmomentgewaltigen Diesel auf den noch PS-stärkeren Benziner hielt sogar noch mehr Performance Einzug. 507 PS (373 kW) katapultieren den rund 2,3 Tonnen schwere Wagen in 4,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h – ein aktueller 911er erledigt die Übung nicht besser. In Zukunft könnte es sogar für Supersportwagen eng werden, denn ABT Sportsline arbeitet bereits an einer Leistungssteigerung in Form des Hightech-Steuergeräts ABT Engine Control (AEC).

Der Audi SQ7 stand bisher schon für Sportlichkeit im großen Format. Mit der jüngst erfolgten Antriebsumstellung vom drehmomentgewaltigen Diesel auf den noch PS-stärkeren Benziner hielt sogar noch mehr Performance Einzug. 507 PS (373 kW) katapultieren den rund 2,3 Tonnen schwere Wagen in 4,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h – ein aktueller 911er erledigt die Übung nicht besser. In Zukunft könnte es sogar für Supersportwagen eng werden, denn ABT Sportsline arbeitet bereits an einer Leistungssteigerung in Form des Hightech-Steuergeräts ABT Engine Control (AEC).

 

Am souveränen Auftritt mangelt es einem Audi SQ7 nicht. Doch in Anbetracht der sportlichen Höchstleistungen möchte der weltgrößte Veredler für Fahrzeuge aus dem Audi- und VW-Konzern dann doch ein Wörtchen mitreden. Das ABT Aeropaket Breitbau ist deshalb auch für den SQ7 mit dem neuen 4-Liter-TFSI verfügbar. Zum Set gehören ein aggressiv gezeichneter Frontschürzenaufsatz, Kotflügelverbreiterungen, Türaufsatzleisten, Heckschürzenaufsatz und ein Endrohrblendenset. Alternativ ist die Version „Schmalbau“ ohne Kotflügelverbreiterungen lieferbar. Optional können SQ7-Besitzer noch den ABT Heckflügel ordern, ferner Kotflügeleinsätze aus ABS-Kunststoff oder Sichtcarbon.

 

Bei so viel repräsentativer Stattlichkeit dürfen oder vielmehr müssen auch die Leichtmetallräder Format zeigen. Währen der SQ7 in der Basisausstattung mit 20-Zöllern vom Band läuft, greift ABT Sportsline quer durch die Bank zu eindrucksvollen 22-Zöllern. Da wäre zum Beispiel das Modell Sport GR in den Farbgebungen glossy black oder matt black – jeweils mit diamantbedrehten Elementen. Eine einzigartige Option ist die Felge HR Aero indark smoke mit ihrem mattschwarzen Aeroring. Dritte Alternative ist das Flowforming-High-Performance-Rad HR-F, wahlweise in dark smoke oder glossy black.

 

Im Innenraum darf die individuelle Note natürlich ebenso wenig fehlen – etwa in Form von ABT Schalttafel- und Sitzgestellblenden mit Carbon-Veredelung. Zudem sind ABT Start-Stop-Schalterkappe mit beleuchtetem Logo und ABT Türeinstiegsbeleuchtung verfügbar. Dabei gilt stets die Devise: alles kann, nichts muss. Denn die individuelle Wunschkombination für seinen SQ7 stellt sich jeder Kunde im ABT Konfigurator selbst zusammen.

Unsere Geschichte

Über 120 Jahre ABT. Mehr zur Historie des Familienunternehmens finden Sie hier:

10 Gründe für ABT

Erfahren Sie hier, warum ABT nicht wie die Anderen ist!

E-Mobility

Mehr erfahren

Motorsport

Presse-Kontakte

Formel E
Extreme E
Folgen Sie uns jetzt auf

Cookie - Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das Surfen auf unserer Website zu erleichtern, Inhalte und Anzeigen personalisieren und Funktionen für soziale Medien anbieten zu können sowie die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Cookie - Einstellungen

Sie möchten nicht alle Cookies erlauben? Dann wählen Sie aus.

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind für die korrekte Anzeige und Funktion unserer Website notwendig.

Analyse

Diese Cookies ermöglichen uns die Analyse Ihrer Website-Nutzung. Nur so können wir Ihr Besuchererlebnis optimieren.

Marketing

Diese Cookies teilen wir. Unserer Partner (Drittanbieter) und wir verwenden sie, um Ihnen auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Werbung zu unterbreiten.