Starke Partner an der Seite von Lucas di Grassi und Nico Müller

In 25 Tagen startet die ABB-FIA-Formel-E-Weltmeisterschaft in ihre zehnte Saison. Bei ihrem Kampf um Punkte und vielleicht sogar einen Pokal können sich Lucas di Grassi, Nico Müller und das ganze Team auf starke Partner verlassen. Neben der Marke CUPRA, die nicht nur Bestandteil des Namens ist, sondern auch für das auffällige Design des Rennwagens verantwortlich zeichnet, setzen auch die beiden deutschen Unternehmen ZF und SÜDPACK ihre Unterstützung für die deutsch-spanische Mannschaft fort.

„Wir freuen uns, dass wir wieder mit so starken Marken in die neue Saison starten“, sagt ABT Sportmarketingchef Harry Unflath, der für die Partner und Sponsoren in allen Motorsportdisziplinen von ABT verantwortlich ist. Dazu gehören 2024 neben der Formel E auch Engagements in der DTM und beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. „Alle drei Firmen werben nicht nur mit unserem Team und unseren Fahrern, sondern leben das Thema Formel E mit voller Leidenschaft. Dazu gehören Kampagnen abseits des Fahrerlagers sowie die Unterstützung an der Rennstrecke. Das ist für das gesamte Team ein tolles Gefühl.“

CUPRA hat bereits seine erste Saison auf der Formel-E-Bühne und an der Seite von ABT für einige bemerkenswerte Aktionen genutzt. Höhepunkt war die Präsentation des neuen Serienmodells Tavascan während des Heimrennens in Berlin, zu der mehr als 350 internationale Medien und einige Tausend Gäste eingeladen waren. Passend dazu starteten die beiden ABT Piloten am Sonntag nebeneinander aus der ersten Startreihe. 

Sascha Ricanek, Geschäftsführer ZF Race Engineering GmbH, freut sich auf den Saisonauftakt: „Auch in der neuen Saison wartet mit der Rückkehr nach China und dem ersten Rennen in Japan wieder ein sehr spannender Rennkalender auf uns. Wir freuen uns, dass ZF das ABT CUPRA Team weiterhin als Partner unterstützen kann und sind zuversichtlich, dass wir in der zweiten gemeinsamen Saison häufiger um Meisterschaftspunkte kämpfen können als in der vergangenen Saison. Mit Lucas und Nico hat ABT CUPRA auf jeden Fall eine schlagkräftige Fahrerpaarung am Start und wir freuen uns auf das erste Rennen.“ Als Partner von Mahindra Racing verantwortet ZF die Entwicklung des Antriebsstrangs, den auch ABT als Kundenteam in dieser Saison nutzt. Der weltweit aktive Technologiekonzern mit seinem Hauptsitz in Friedrichshafen arbeitet als technischer Partner von ABT seit dem Formel-E-Comeback eng mit dem Rennteam zusammen.

SÜDPACK ist ein führender Hersteller von High-Performance-Folien für das Verpacken von Lebensmitteln, Medizingütern und Non-Food-Produkten sowie für technische Anwendungen und bereits seit drei Jahren Partner des DTM-Teams von ABT. „Unsere noch sehr junge Partnerschaft mit ABT ist geprägt von großem Vertrauen und sehr viel Spaß an der Zusammenarbeit. Auch mit den anderen ABT Sponsoren sind wir mittlerweile sehr gut vernetzt und pflegen einen offenen Austausch. Deshalb freuen wir uns auf die neue Saison 2024, in der wir uns neben der DTM auch in der Formel E engagieren werden – wir sind sehr gespannt und drücken dem ABT Team ganz fest die Daumen“, sagen Geschäftsführer Erik Bouts und Gesellschafter Johannes Remmele.

Unsere Geschichte

Über 120 Jahre ABT. Mehr zur Historie des Familienunternehmens finden Sie hier:

10 Gründe für ABT

Erfahren Sie hier, warum ABT nicht wie die Anderen ist!

E-Mobility

Mehr erfahren

Motorsport

Folgen Sie uns jetzt auf