OLÉ!

„Das spanische Temperament verschenkt sich nicht billig und beiläufig, es wartet auf den hohen Anlaß, den Funken, der die Befreiung bringt und es nun allerdings mit Urgewalt hervorbrechen läßt.“ Der Satz stand vor über 60 Jahren in einem Artikel über das iberische Lebensgefühl in der Wochenzeitung Die Zeit. Im Hier und Jetzt ist er eine wunderbare Beschreibung für den Startvorgang des CUPRA Formentor ABT:

Ein Druck auf den links im Dreispeichenlenkrad platzierten Knopf lässt die Funken der Kerzen in den Brennräumen des aufgeladenen Vierzylinders überspringen. Das entzündete Gemisch setzt seine Urgewalt frei. Je höher die Drehzahl, desto urgewaltiger legt sich die Technik ins Zeug. Statt mit 310 Serien-PS pusht der Spanier mit Allgäuer Akzent mit 370 PS. Das von 400 auf 450 Nm gewachsene Drehmoment lässt den Formentor wie einen angriffslustigen Stier nach vorn preschen. Nur das typische Kratzen mit den Hufen im Untergrund entfällt: Allradantrieb.

PROFI-FEINSCHLIFF AUF DER RENNSTRECKE

 

Kraft und Traktion satt – und so spurtet der CUPRA Formentor ABT in nur 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Da muss sich ein Porsche Boxster schon anstrengen, um nicht als Schwächling dazustehen. Auch das agile und sich aktiv auf die jeweiligen Bedingungen abstimmende Fahrwerk definiert den Formentor mehr Richtung Sportwagen als in die SUV-Schublade.

 

 

 

Wen wundert’s, schließlich hat Mattias Ekström – Rallycross-Weltmeister, mit ABT zweimal DTM-Champion und Pionier in der Extreme E und somit sicherlich einer der besten Allround-Rennfahrer der Gegenwart – bei der Feinabstimmung des Serien-Formentor Hand angelegt.

Da die Klientel der Kemptener aber per se Freude an einer schärferen Gangart hat, lässt ABT dem Formentor eine Tieferlegung um 35 Millimeter durch einen neuen Federsatz angedeihen. Das steigert beim Carven über kurviges Geläuf den Spaß und im Stand den Sexappeal.

 

 

Schneller Bruder

350 statt 300 PS und 255 km/h Spitze – wie für den Formentor gibt es auch für den CUPRA Ateca Powerzuschlag von ABT. Ebenfalls im Angebot: Sportfelgen und Fahrwerksfedern. Damit wird der CUPRA Ateca ABT zur geräumigen Alternative zum coupéhaften Formentor. Der Ateca war 2020 der meistverkaufte CUPRA. ABT betont die sportliche Seite des populären SUV.

Cookie - Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das Surfen auf unserer Website zu erleichtern, Inhalte und Anzeigen personalisieren und Funktionen für soziale Medien anbieten zu können sowie die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Cookie - Einstellungen

Sie möchten nicht alle Cookies erlauben? Dann wählen Sie aus.

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind für die korrekte Anzeige und Funktion unserer Website notwendig.

Analyse

Diese Cookies ermöglichen uns die Analyse Ihrer Website-Nutzung. Nur so können wir Ihr Besuchererlebnis optimieren.

Marketing

Diese Cookies teilen wir. Unserer Partner (Drittanbieter) und wir verwenden sie, um Ihnen auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Werbung zu unterbreiten.