SCHÖNE NEUE WELT

Diese Augen können nicht lügen. Nicht bloß unterm Vollvisierhelm verrät der Blick von Sophia Flörsch: Ich will Erfolg im Motorsport und gebe dafür mächtig Gas! Die 20 Jahre alte ProfiRennfahrerin aus München fährt 2021 bei ABT Sportsline DTM. Flörsch ist seit 2012 die erste Frau am Steuer der traditionsreichen Tourenwagen-Serie. Und nach Katherine Legge (England) und Rahel Frey (Schweiz) ist die Bayerin die dritte Lady, die für ABT Sportsline ein DTM-Auto pilotiert. Kein Wunder, dass sie schon bei ihren ersten Testfahrten im April in Hockenheim für den ab Juni geplanten Saisonstart im Mittelpunkt des Interesses stand. Sogar das Zweite Deutsche Fernsehen schickte ein Kamerateam ins badische Motodrom. Kurz darauf wurde Sophia Flörsch im Hauptprogramm im ZDF-Magazin 37 Grad als erfolgreiches, ermunterndes Beispiel für Frauen in von Männern dominierten Berufen präsentiert

GLEICHES MATERIAL, GLEICHER SUPPORT FÜR ALLE

Dabei ist die DTM seit ihren Anfängen im Jahr 1984 alles andere als Neuland für Rennfahrerinnen. Sophia Flörsch ist dort immerhin die zwölfte Frau im Cockpit. Wobei Ellen Lohr als bisher Einzige einen DTM-Sieg geschafft hat. 1992 war das, in Hockenheim. Die Kopie eines Artikels über diesen legendären Triumph über Ex-Formel-1-Weltmeister Keke Rosberg vor fast 30 Jahren bekam Sophia Flörsch zum Einstand von ihrem neuen Boss Hans-Jürgen Abt. Samt der anspornenden Worte: „Es wird wieder Zeit!“ Doch die erste Saisonhäfte 2021 ist Lernzeit für Sophia Flörsch und auch für Laura Müller, die Flörschs Auto als Performance-Ingenieurin betreut: Strecken, Set-up, Abläufe. „Außerdem muss Sophia all die Daten, die wir beim Fahren sammeln und speichern, richtig zu deuten lernen. Nur durch das intensive Datenstudium sind heute die letzten Hundertstelsekunden für die schnellstmögliche Rundenzeit zu finden“, betont Florian Modlinger. Als Director of Operations ist der Maschinenbauingenieur verantwortlich für Technik und Einsatz aller Rennprojekte von ABT Sportsline.

„Sophia Flörsch wird bei uns komplett gleich behandelt und soll so schnell wie möglich aufs Niveau ihrer Teamkollegen kommen.“ Damit meint Modlinger Mike Rockenfeller und Kelvin van der Linde. Die beiden sind 2021 auch neu bei den Allgäuern, dort aber keine Unbekannten. „Rocky“ war schon 2011 DTM-Pilot bei ABT Sportsline, DTM-Neuling van der Linde fuhr 2014 und 2015 beim ADAC GT Masters für das Team von Christian Abt. „Mike kennt die DTM nach 14 Jahren in- und auswendig, war 2013 dort Champion. Kelvin weiß jedes noch so kleine Detail über den erstmals in der DTM eingesetzten Audi R8 LMS GT3 und hat im ADAC GT Masters damit bereits zwei Titel gewonnen. Mit diesem Duo und unserer ebenso hoch qualifizierten Mannschaft werden wir ein starkes Team am Start haben.“ Das sagt Thomas Biermaier, bei ABT Sportsline CEO, Sportdirektor und DTM-Teamchef.

MIT DREI NEUEN AUDI R8 LMS GT3

Nicht unbekannt ist für ABT Sportsline auch der Audi R8 LMS der GT3-Kategorie, die 2021 das Prototypen-Reglement der Class 1 in der DTM ablöst. Die Kemptener fuhren mit dem seriennahen Supersportwagen 2009 bis 2011 erfolgreich im ADAC GT Masters: zwei Titel, neun Siege, 26 Podiumsplätze. Nun haben sie drei neue Evo-Versionen der aktuellen R8-GT3-Generation bei Audi Sport customer racing gekauft. Erstmals seit 2003 startet ABT Sportsline in der DTM wieder als Privatteam in Eigenregie, nicht mehr als Audi-Werksmannschaft. „Der Audi R8 LMS fühlt sich relativ leicht zu fahren an“, lautet das erste Testfazit von Sophia Flörsch. „Alles läuft langsamer ab, als ich es aus der Formel 3 gewohnt bin. Und es gibt Fahrhilfen wie ABS und Traktionskontrolle, die ein Formel-3-Auto nicht hat.“ Die neue ABT DTM-Pilotin hat auf ihren ersten Kilometern im maximal 585 PS starken Audi R8 LMS GT3 außerdem erkannt: „Sauberes Fahren im schönen, schnellen Flow ist sehr wichtig. Ich muss meine Aggressivität an Gas und Lenkrad zügeln.“

ABT Sportsline ist 2021 in der DTM Titelverteidiger der Teammeisterschaft. Die Kemptener sind mit je fünf Fahrer- und Teamtiteln, 67 Siegen, 226 Podiumsplätzen und 76 Pole-Positions das erfolgreichste Audi-Team in Europas größter und beliebtester Tourenwagen-Serie.

Cookie - Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das Surfen auf unserer Website zu erleichtern, Inhalte und Anzeigen personalisieren und Funktionen für soziale Medien anbieten zu können sowie die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.

Cookie - Einstellungen

Sie möchten nicht alle Cookies erlauben? Dann wählen Sie aus.

Notwendige Cookies

Diese Cookies sind für die korrekte Anzeige und Funktion unserer Website notwendig.

Analyse

Diese Cookies ermöglichen uns die Analyse Ihrer Website-Nutzung. Nur so können wir Ihr Besuchererlebnis optimieren.

Marketing

Diese Cookies teilen wir. Unserer Partner (Drittanbieter) und wir verwenden sie, um Ihnen auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittene Werbung zu unterbreiten.